4. Der Backlinkaufbau – Wie gehe ich vor?

Backlinks-Screen-SEOlytics
Screen vom SEO-Tool SEOlytics

In der 4. Woche habe ich mich mit dem Aufbau von ersten Links beschäftigt. So wird es auch in den nächsten Wochen und Monaten weiter gehen.

Was ich genau gemacht habe (Welche Links habe ich wo gesetzt? Welche werde ich noch setzen?) erfährst du im Folgenden.

Dieser Beitrag ist Teil der Artikelserie „Aufbau meiner Kinderbett-Nischenseite„.

Braucht man heute eigentlich noch Links?

Ja – ohne wenn und aber. Um eine Seite in Google zum Ranken zu bekommen, braucht man guten Content und Links. Mangelt es an einem von beiden, bekommt man die Seite nicht zum ranken oder der Effekt guter Rankings hält nicht lange an. Aber auch das Setzen und Bekommen einiger Links sollte generell möglich sein, zumal eine Nischenseite oft gar nicht viele Links benötigt.

Meine Vorgehensweise beim Aufbau von Backlinks

Bei meinen Nischenseiten setze ich auf den folgenden Link-Mix. Diesen werde ich auch für meine Kinderbett-Seite anstreben. Der Linkmix hat sich bei mir bewährt und funktioniert auch langfristig gesehen:

  • Blog-/RSS-Verzeichnisse
    Wenn ca. 10 Beiträge/Seiten vorhanden sind, beginne ich mit ein paar Blog- und RSS-Verzeichnis-Links. Dort trage ich meine neue Nischenseite also ein. Bei der Wahl des Verzeichnisses schaue ich nur, ob dieses eine Pagerank von mindestens 3 hat und das es gepflegt wird. Auf eine individuelle und einzigartige (im Sinne von nicht doppelt) Beschreibung achte ich außerdem. Dass diese Links heutzutage nicht mehr wichtig sind, sollte klar sein. Aber gerade für den Anfang sorgen sie dafür, dass Google die neue Seite schnell findet.
  • Kommentar-Links
    Ebenso qualitativ minderwertigere Links sind Kommentar-Links. Mir und meinen Seiten haben diese jedoch dezent eingesetzt noch nie geschadet und ich finde, zu einem ausgewogenen Link-Mix, gehören sie einfach dazu. Hier suche ich mir ein paar thematisch passende Blogs, google also nach z.B.: „kinderbett blog“, „kinderzimmer einrichten blog“, „baby blog“ o.Ä. und suche dort einen passenden Artikel, den ich kommentiere und einen Link zu meiner Kinderbett-Webseite hinterlasse. Dabei ist es mir egal, ob dieser mit follow oder nofollow ausgezeichnet wird.
  • Foren-Links
    So ähnlich handhabe ich es mit Foren. In einem thematisch passendem Forum gebe ich z.B. das „Hauptkeyword“ ein, also „Kinderbett“ und schaue mir die Ergebnisse an. Sehr deutlich und schnell sieht man dann hier die Probleme und Fragen, die die Zielgruppe hat. Nach anschließender Recherche schreibe ich dann in der Regel einen passenden Artikel, der das Problem behebt und die Frage beantwortet. Der im Anschluss gesetzte Backlink (im Forum) hilft der Zielgruppe weiter, ist somit nachhaltig und bringt zudem noch relevanten Traffic auf die eigene Seite.
  • Hersteller-Interview-Links
    Hat die Nischenseite erste gute Rankings und etwas Traffic, frage ich in der Regel die Hersteller der auf meiner Seite beworbenen Produkte an, ob diese Interesse an einem Interview hätten. So z.B. auf meiner Badheizkörper-Seite: Interview mit dem Badheizkörper-Hersteller und Händler anapont. Ist das Interview veröffentlicht, informiere ich den Interview-Partner im Anschluss darüber und frage höflich an, ob unser Interview auch auf der Seite des Interviewten erwähnt werden könnte. Oftmals wird sogar selbstständig verlinkt, ohne irgendeinen Aufruf, etc. Die Vorteile hierbei liegen auf der Hand: 1. Man bekommt Inhalt, den man selbst nicht erstellen muss (das Interview selbst), 2. Interviews werden in der Regel gern gelesen (Verweildauer steigt etc.), 3. Oft bekommt man einen starken Link vom Hersteller.
  • Gastartikel
    Gastartikel sind auch eine wunderbare Möglichkeit an thematisch stimmige und starke Backlinks zu kommen. Hierbei google ich wieder nach passenden Blogs/Webseiten und schreibe die Betreiber direkt an und frage, ob die Möglichkeit besteht, einen Gastartikel auf deren Seite zu veröffentlichen. Oder ich poste direkt in einigen Facebookgruppen, ob Interesse an der Veröffentlichung eines Gastartikels im Blog xy besteht. Empfehlenswerte Gruppen sind hierfür z.B.: https://www.facebook.com/groups/361009627248281/
    oder https://www.facebook.com/groups/gastartikel/.
  • Webmaster-Links
    Bei den Webmaster-Links verhält es sich ähnlich zu den Hersteller-Interviews. Hier suche ich mir passende Foren, Blogs, Shops und Webseiten und frage den Webmaster/Betreiber ebenfalls, ob Interesse an einem Interview besteht. Da Blog-, Foren- und Shop-Betreiber in der Regel ebenfalls an einer großen Reichweite interessiert sind und diese, mit dem was sie tun, wachsen möchten (Blog, Webseite, etc.), ist die Verlinkungsrate auf das veröffentlichte Interview ebenfalls hoch. Dies sind oft sehr starke Links, die zudem meist noch relevante Besucher auf die Seite bringen.
  • Links durch Mehrwerte (eBook)
    Die letzte Art Links entstehen durch Mehrwerte, wie z.B. kostenlose eBooks, aber auch durch mehrwertbildende und gut recherchierte Artikel. Steht meine Nischenseite im Großen und Ganzen, schreibe ich meist ein kleines eBook über das Thema (ca. 30 Seiten). Zu diesem Zeitpunkt habe ich einen umfassenden Einblick und das Schreiben an sich fällt mir auch nicht mehr schwer. Entweder stelle ich das eBook einfach so auf meiner fertigen Seite ein, mit dem Ziel Links zu bekommen, oder ich sammle damit eMail-Adressen ein (Download gegen eMail-Adresse). Das eine schließt das andere dabei natürlich nicht aus. Dass die Erstellung des eBooks mit Zeit, Geld und Aufwand verbunden ist, steht außer Frage. Doch durch den dadurch entstanden Mehrwert sorgt das eBook in der Regel kontinuierlich für neue Links. Den „Thin-Affiliate“ gibt es dadurch nicht mehr.

Welche Links habe ich bisher gesetzt?

Bis jetzt habe ich nur ein paar Links auf RSS- und Blogverzeichnis-Seiten gesetzt:

  • www.seitensuche.info
  • www.nur-online-news.de
  • www.rss-info.net
  • www.tabularum.de
  • findorama.de
  • www.blogger-amt.de
  • www.blogoscoop.net
  • www.freshfeeds.de
  • www.rss-tipp.de
  • www.rss-verzeichnis.de

Aber auch auf gutefrage.net konnte ich an passender Stelle einen Link platzieren.

Was ist außerdem passiert?

Da die Zeit etwas knapp war in der vergangenen Woche, ist in Bezug auf Content nicht all zu viel passiert. Dennoch konnte ich 2 Artikel erstellen:

  • Weiße Kinderbetten – edel & freundlich
  • Halbhohes Kinderbett – Tipps & Angebote

Zudem habe ich auch eine neue Kategorie angelegt: „nach Größe“. In dieser stelle ich die unterschiedlichen Kinderbett-Größen vor und integriere passende Betten mit Affiliate-Link. Durch diese Kategorie gebe ich suchenden Mamas und Papas einen Überblick, welche Größen von Kinderbetten es gibt und helfe ihnen gleichzeitig ein Stück mehr bei der Auswahl.

Die nackten Zahlen

An mittlerweile gewohnter Stelle noch die Zahlen über Besucher, Arbeitszeit, Ausgaben und Einnahmen. Diese beziehen sich auf die Woche. Die Zahl in Klammern auf die gesamte Zeit:

  • Besucher (über Google): 25 Sitzungen (29 Sitzungen)
  • Arbeitszeit: 4 Stunden (25 Stunden)
  • Ausgaben: 0,00 € (15,70 €)
  • Einnahmen: 0,00 € (0,00 €)

Wie es weiter geht

In dieser Woche kümmere ich mich wieder verstärkt um neue Inhalte. 10 neue Artikel habe ich mir vorgenommen. Nur so schafft man Inhalte, die für Besucher und entsprechende Verkäufe sorgen. Außerdem setze ich wieder ein paar Links, wobei ich es hier keinesfalls übertreibe. Hier berichte ich darüber.

10 Gedanken zu „4. Der Backlinkaufbau – Wie gehe ich vor?

  1. Ich interpretiere deine Backlink Strategie so, dass es dir hauptsächlich um SEO Gründe geht, da du auf google Traffic hoffst. Wie bekommt man aber Backlink von der tatsächlich interessierte Besucher auf die Seite kommen?

  2. Hey
    und danke dir für diesen Hilfreichen Beitrag.
    Ich habe schon versucht auf Facebook eine geeignete Gruppe zu finden.
    Leider ohne Erfolg, durch diesen Beitrag habe ich gleich 2 Gruppen bekommen wo ich Backlinks generieren kann bzw Gastartikel schreibe :)
    Vielen Dank dafür Florian
    Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.