Fazit: Meine Werkstattwagen-Nischenseite im Check (Besucher, Rankins, Einnahmen)

Nischenseite Werkstattwagen

Heute erscheint der vorerst letzte Bericht (der 8. Report) über die Erstellung meiner Werkstattwagen-Nischenseite.

Insgesamt bin ich mit der Entwicklung zufrieden, obwohl diese mit Sicherheit noch nicht am Ende der Fahnenstange angekommen ist. Vor allem im Bezug auf die Rankings und auf die Einnahmen gibt es noch Luft nach oben.

Meine Werkstattwagen-Nischenseiten

In den vergangenen 16 Wochen habe ich die Erstellung meiner Nischenseite über Werkstattwagen hier im Blog begleitet und dokumentiert. Für mich ist die Nischenseite nun fertig. Es wird auf „Autopilot“ umgestellt. :-)

Insgesamt habe ich 39 Artikel erstellt, die sich unterteilen in:

  • 4 Seiten (ohne Impressum, Datenschutz und Link-Empfehlungen)
  • 13 Beiträge (vorrangig Know-How Artikel und Interview)
  • 22 Produktvorstellungen (ca. 11 leere und 11 bestückte Werkstattwagen)

Artikel Werkstattwagen

Dafür (und natürlich für das Design und alle technischen Aspekte) habe ich ca. 46 Stunden Arbeitszeit benötigt. Das ist zugegebener Maßen nicht wenig, doch wenn man die Texte selber erstellt, wird man in aller Regel nicht schneller voran kommen.

Das affiliatetheme.io

Die Werkstattwagen-Seite war für mich eine der ersten, die ich mit dem affiliatetheme.io* umgesetzt habe und ich muss sagen, dass das Theme wirklich eine Erleichterung beim Erstellen von Nischenseiten ist.

Wenn man sich einmal eingearbeitet hat, geht es viel schneller, einfacher und sieht vielleicht sogar noch besser aus.

WordPress Affiliate ThemeWerbung

Das Theme bietet eine sehr große Palette an praktischen Features und Funktionen. So z.B.:

  • der automatischer Produktimport
  • zahlreiche Design-Anpassungs-Features
  • das Definieren von eigenen Feldern und Taxonomien für die importierten Produkte
  • coole Shortcodes
  • Produktvergleichs-Tabellen
  • Bewertungsfunktion
  • Preisvergleich

Auch möchte ich einmal den zuverlässigen und raschen Support hervorheben. André und Christian (samt Team) leisten hier wirklich eine top Arbeit und man merkt, dass das Projekt affiliatetheme.io ein Herzensprojekt* ist. Daumen hoch, Jungs!

Steigende Besucherzahlen

In den vergangenen 14 Tagen gab es einen ordentlichen Traffic-Sprung: Waren es beim letzten Report noch 209 Google-Besucher, so besuchten meine Seite in den letzten 2 Wochen 316 Besucher (über Google).

Das ist ein Anstieg von rund 51%, was nicht ganz schlecht ist (auch wenn sich die Besucherzahlen insgesamt noch auf einem recht geringem Niveau bewegen).

Analytics Traffic

Auch mit den groben Nutzersignalen kann man gut leben, denke ich.

Eine Absprungrate von ca. 50%, eine durchschnittliche Sitzungsdauer von 3 Minuten und 2,8 Seiten pro Sitzung sind gute Werte, mit denen man zufreiden sein kann.

Steigende Rankings

Auch die Rankings klettern weiter langsam aber sicher noch oben:

  • „werkstattwagen“ von #9 auf #8 (+1)
  • „werkstattwagen test“ von #3 auf #1 (+2)
  • „werkstattwagen leer“ von #12 auf #12 (+-0)
  • „werkstattwagen günstig“ von #16 auf #12 (+4)
  • „werkstattwagen mannesmann“ von #14 auf #12 (+2)
  • „werkstattwagen einlagen“ von #27 auf #14 (+18)
  • „werkstattwagen gefüllt“ von #18 auf #14 (+4)

SEOlytics Screen werkstattwagen

Diese positive Entwicklung wird sich in den kommenden Wochen und Monaten sicher/hoffentlich fortsetzen. Erstmal muss Google die neuen Inhalte und Links „verarbeiten“. Gepaart mit guten Nutzersignalen (siehe oben) habe ich hier aber wenig Bedenken.

Erst vor Kurzem hat Moz einen interessanten Artikel diesbezüglich veröffentlicht: Wie lange dauert es, bis Linkbuilding das Ranking beeinflusst?

Hier sieht man auch noch einmal schön die SERP-Verteilung:

SERP Verlauf

Was habe ich noch geschafft?

Ich habe noch einmal etwas Gas gegeben und so sind 6 neue Artikel entstanden. Das waren ein paar Know-How Artikel, ein-zwei Bestseller-Listen und auch Hersteller-Texte.

Zudem bin ich alle Artikel durchgegangen und habe intern verlinkt, was passt. Auch ein „Die beliebtesten Seiten unserer Besucher“ habe ich an passenden Stellen eingepflegt. So zum Beispiel auch in der Sidebar.

beliebtesten Seiten werkstattwagen

Somit kann man erreichen, dass Unterseiten, für die man ranken möchte, einen kleinen Ranking-Boost bekommen. Z.B.

  • Werkstattwagen leer
  • Werkstattwagen bestückt
  • Kunstsoff Werkstattwagen
  • Werkzeugwagen XXL

Auch die Startseite habe ich inhaltlich etwas „aufgebohrt“ und an passenden Stellen auf Unterseiten verlinkt.

Einnahmen

Bei den Einnahmen herrscht etwas weniger Euphorie. :-) Seit dem letzten Report konnte ich 5 Produkte im Wert von 113,70 Euro über meine Seite vermitteln, was für 6,39 Euro Provision sorgte.

Das ist natürlich noch kein großer Grund zur Freude und sogar ein Verlustgeschäft (bis jetzt). Doch das ist ja der ganze Trick an der Sache: Du musst erst in „Vorleistung“ gehen und wenn alles passt, kannst du dich dann zurücklehnen und die Früchte ernten.

Wenn die Rankings weiter steigen, steigen auch die Besucher und somit die Klicks auf Amazon und so wiederum die Verkäufe und Einnahmen…

Die nackten Zahlen in der Übersicht

Zum Abschluss noch die Zahlen von Besuchern, Arbeitszeit, Ausgaben und Einnahmen. Die Zahlen links beziehen sich auf die letzten 14 Tage. Die Zahlen rechts auf die gesamte Zeit:

Letzten 14 Tage Gesamt
Besucher über Google 316 Sitzungen 1.017 Sitzungen
Investierte Zeit 8 Stunden 46 Stunden
Ausgaben 0,00 € 90,40 €
Einnahmen 6,39 € 41,01 €

Wie du oben siehst, habe ich bis heute noch keinen Gewinn gemacht. Es sind sogar 50 Euro minus. Das wiederum zeigt, dass nicht eine Nischenseite wie die andere ist. Lass dich also nicht entmutigen, „wenn es mal etwas länger dauert“. :-) Ich bin mir sicher, das wird noch.

Alle Reports

Hier findest du noch einmal alle Report:

Fazit

Erfolg stellt sich nicht über Nacht ein. Das gilt natürlich offline als auch online. Insgesamt befindet sich meine Nischenseite aber auf einem guten Weg zu soliden und regelmäßigen Einnahmen.

In ein 2-3 Monaten werde ich noch einmal einen Blick auf die Seite werfen und hier im Blog darüber berichten. Mal sehen, ob ich „mein mir geheim gestecktes Ziel“ von 300 Euro pro Monat dann erreicht habe.

Wie sieht es bei dir aus? Wie lange dauert es, bis eine neue Nischenseite erwähnenswerte Gewinne einfährt?

77 Gedanken zu „Fazit: Meine Werkstattwagen-Nischenseite im Check (Besucher, Rankins, Einnahmen)

  1. Hallo Burkhard,

    da ich bei dir immer wieder tolle Infos lese, will ich auch mal ein bisschen was beitragen. (An dieser Stelle danke für den interessanten Moz-Artikel!).

    Meine Erfahrung ist, dass Einnahmen oft nicht proportional zum Traffic sind, vor allem bei jungen Seiten. Also angenommen man steigert den Traffic von 100 Besuchern zu 200 Besuchern pro Zeiteinheit würde man annehmen, dass sich die Einnahmen auch verdoppeln. Oft ist dies aber nicht der Fall. Denn die Nutzer mit Kaufintention verteilen sich oft auf z. B. die Top 3 Platzierungen. Wenn du nun von Platz 10 auf Platz 5 aufsteigst, verdoppelt sich zwar dein Traffic. Die Sales verändern sich aber kaum. Steigst du aber noch weiter auf, steigen die Einnahmen oft überproportional stark. Ich könnte mir also vorstellen, wenn du mit deinem Hauptkeyword „werkstattwagen“ noch weiter nach vorne kletterst, wirst du einen großen Sprung erkennen.

    Es wundert mich aber ehrlich gesagt ein bisschen, dass du mit dem guten Ranking für „werkstattwagen test“ nicht mehr Sales hast. Hier kommt mir die Frage ob
    a) Werkstattwagen nur selten online gekauft werden? oder
    b) Amazon vielleicht der falsche Händler dafür ist?

    Sind die Conversion Rates (ab Shop) schlecher als sonst? Oder klicken einfach zu wenig Leute überhaupt zum Shop durch?

    Viele Grüße
    Etienne

    PS: Ich habe dich und deine Nischenseiten vor kurzem in einem Interview als Positiv-Beispiel erwähnt. Das Interview ist aber noch nicht online, ich sage dann Bescheid ;)

    1. Hallo Etienne,

      vielen Dank für deinen hilfreichen Kommentar.
      Grundsätzlich werden Werkstattwagen mit großer Sicherheit seltener gekauft als z.B. Handkreissägen (das sieht man ja schon an der Anzahl an Bewertungen). Da die Wagen aber meist deutlich teurer sind als Handkreissägen, wird sich das am Ende des Tages vielleicht wieder aufheben…
      Bis jetzt sind es am Tag ca. 20 – 30 Besucher, da ist einfach nocht nicht mehr drin. Aber wie du sagst: wenn es mit „werkstattwagen“ noch etwas aufwärts geht und der Longtail noch etwas kommt, müsste es dann funktionieren.
      Gestern waren es z.B. 18 Klicks zu Amazon (und ein Werkstattwagen-Verkauf) bei 26 Besuchern. Vorgestern z.B.: 17 Klicks (kein Verkauf) bei 35 Besuchern.
      Ich denke sowohl die Kauf-Conversion als auch die Durchklickrate zu Amazon passen ganz gut. Es sind halt einfach noch zu wenige Besucher und „wekstattwagen test“ bringt mit 390 Besuchern/Monat nicht die Masse davon.

      P.s. Danke für die Erwähnung. Sag mir Bescheid, wenn das Interview online ist. :-)

      Viele Grüße
      Burkhard

      1. Hallo Burkhard,

        danke für die interessanten Zahlen. Du hast recht, das ist absolut gesund. Ich habe ehrlich gesagt den Traffic für „werkstattwagen test“ etwas überschätzt. Ich hätte gedacht, das ist mehr. Deine Click-Throughs zu Amazon sind extrem gut: 18 von 26 und 17 von 35 kann sich beides sehen lassen. Und ein Sale aus 35 Amazon-Besuchern (beide Tage zusammen genommen) ist auch super. Dann wünsche ich dir mal viel Erfolg für das Hauptkeyword :) Könnte mir vorstellen, dass da ein Top-3-Platz sehr lukrativ ist. Und die Nische ist klein genug, dass eine Top-3-Platz auch realistisch ist. Eine Top 3 für z. B. „akkuschrauber“ schafft man wohl nicht ohne ein gigantisches Budget ;) Ich will mir aber auch gar nicht ausmalen, was man damit umsetzen könnte :D

        Einen schönen Sonntag noch,
        LG
        Etienne

        1. Hey Etienne,

          ich denke, dass eine Top3 Platzierung für „werkstattwagen“ drin sein müsste. (Das strebe ich zumindest an. :-))
          Das selbe für „akkuschrauber“ bedarf einer ordentlichen Schippe starker Links, doch du legts mit deinen aussagekräftigen Produkttests auf jeden Fall schon mal einen sehr guten Grundstein.
          An deiner Stelle würde ich eventuell auch „irgendwas mit Infografiken machen“ und so versuchen, an starke Links von großen Seiten zu kommen…

          Viele Grüße
          Burkhard

  2. Interessanter Artikel. Du hast recht, es dauert meistens etwas bis man die Lorbeeren erntet. Was mich allerdings noch interessieren würde:

    Beachtest du die Seite nun für 2-3 Monate gar nicht mehr und schreibst auch keinen Artikel mehr um Google zu signalisieren, dass du noch da bist? Ich bin nämlich auch gerade dabei meine Nischenseite zu erstellen und am überlegen Artikel vorzuschreiben und dann quasi z.B. jeden Monat einen Artikel erscheinen zu lassen(mit WordPress planen).

    Der Aufbau fiel mir relativ leicht, mein einziges Problem ist der Backlinkaufbau… Webverzeichnisse, Blog-Kommentare und RSS-Verzeichnisse sind leicht und einfach gemacht… allerdings tue ich mich mit Forenlinks, Backlinktausch usw teilweise sehr schwer.

    Gruß
    Patrick

    1. Hey Patrick,

      ich werde mit großer Sicherheit nichts mehr an der Seite machen (vorerst) und die nächsten 2-3 Monate abwarten und die Links/den Content wirken lassen.
      Wenn ich mit der Seite (den Rankings, den Einnahmen) dann zufrieden bin, belasse ich es auch dabei.
      Falls nicht, kümmere ich mich um ein paar (stärkere) Backlinks…

      Viele Grüße
      Burkhard

    2. Hallo Patrik,

      meiner Meinung nach ist das Thema Freshness und regelmäßiges Veröffentlichen von Beitragen überbewertet. Sicherlich macht es auch irgendetwas aus, aber so lange die vorgestellten Produkte alle noch aktuell sind, würde ich dem nur eine sehr geringe Priorität zuschreiben. Was anderes wäre es z. B. bei einer News-Seite, die eben von Aktualität lebt.

      LG
      Etienne

      1. Das sehe ich wie Etienne.

        Viel wichtiger sind 1. Onpage-SEO, 2. Backlinks und 3. Nutzerintension/Nutzerverhalten.
        Solange du bessere Links und bessere Nutzersignale hast als deine Konkurrenz, wirst du auch besser ranken als sie (auch wenn keine neuen Artikel nachkommen).

        Viele Grüße
        Burkhard

  3. Hi Burkhard, ich denke ebenfalls, dass Werkstattwagen nicht sooo oft online gekauft werden. Vielleicht täusche ich mich da auch.
    Trotzdem werden die Einnhamen mit steigendem Ranking bestimmt zunehmen. Komm Zeit kommt Rat ;)

    1. Hey Timmi,

      ja, auf jeden Fall. Aber es funktioniert mit Sicherheit trotzdem.
      Ich bin auch u.a. in der Heizkörper-Nische unterwegs und da funktioniert Amazon ebenfalls wunderbar, obwohl man denken mag: „Wer kauft schon Heizkörper bei Amazon…?“

      Viele Grüße
      Burkhard

  4. Intressanter Artikel Burkhard !

    Click Trough Rate ist echt top, würdest du deine Nischenseite zu einem Kleinen oder schon größeren Projekt einordnen ?

    Hast du auch schon Erfolge mit kleinen Nischenseiten? Meine Erfahrung ist dazu je größer die Nischenseiten bei mir , desto erfolgreicher sind diese und umso mehr Traffic bekomme ich , mehr Texte mehr Longtail das macht sich am Ende des Tages dann schon bemerkbar. Bei kleineren Seiten von mir mit etwa 9 Seiten/Beiträgen gut optimiert und gute Länge und auch so einige Backlinks komme ich einfach nicht über die 10 Besucher pro Tag , also ich habe wenig Traffic drauf und in den Rankings nach oben zu kommen wird dann natürlich auch schwer wenn du nicht viel Content hast , ich hatte letzens auch gelesen das google diese Brückenseiten auch nicht mag und das bei kleineren Seiten auch direkt merkt und dann im Ranking auch berücksichtig

    Ansonsten mach weiter mit dem Blog , lese das hier echt gerne du gibst sehr hochwertigen Content raus find ich top ;-)

    Gruß
    Niklas

    1. Hey Niklas,

      die Werkstattwagen-Seite würde ich als kleines bis mittelgroßes Nischenseiten-Projekt einordnen.
      Wenn du aber genügend Links auf einem kleineren Projekt hast, wird dieses mit Sicherheit auch ranken…
      Es ist dann halt nicht ganz einfach, an vernünftige Links zu kommen, wenn man nur wenige Inhalte hat.

      Und vielen Dank für deine netten Worte! :-)

      Viele Grüße
      Burkhard

    2. Hallo Niklas,

      Ich glaube deutlich entscheidender als die Größe des eigenen Projekts ist die Stärke der Konkurrenz. Ich habe mal testweise eine Mini-Nischenseite gebaut, die hatte gerade mal 4 oder 5 Seiten und ein kurzes Video. Quasi keine Backlinks. Konkurrenz gab es aber überhaupt keine. Die Seite rankte trotzdem. Und bis heute kommen jeden Monat ein paar Euros rein. Die Einnahmemöglichkeiten sind auf Grund der sehr engen Niche aber natürlich nach oben begrenzt.

      Im Gegenzug ist mein momentanes Hauptprojekt (kannst auf meinen Namen klicken) mittlerweile doch schon recht groß geworden, hat aber auch entsprechend starke Konkurrenz und bisher noch nicht ganz so tolle Rankings (die sich aber langsam zum Positiven entwickeln).

      Du hast zwar Recht, dass du mit mehreren Seiten auch mehr Text und somit mehr Longtails bekommst. Du solltest dir aber bewusst sein, dass das unter Umständen ein komplett anderer Traffic ist. Angenommen du verkaufst Waschmaschinen und willst jetzt mehr Content haben. Also erstellst du 10 Seiten, die jeweils eine Reperaturanleitung für eine bestimmte Waschmaschine darstellen. Mit diesem sekundären Content wirst du sicherlich einige Rankings erhalten und damit auch Traffic. Das Problem an diesem Traffic ist aber, dass dessen Intention nicht ist, eine Waschmaschine zu kaufen. Dein Traffic wächst also (vielleicht um ein vielfaches), aber mehr Geld verdienst du damit nicht unbedingt.

      Ich sage immer, es ist (in einem umkämpften Bereich) 10 mal leichter einen Ratgeber-Artikel zu ranken als eine Produktvorstellung oder einen Test. Aber letztere(r) ist eben auch 10 mal lukrativer.

      Der langen Rede kurzer Sinn: Man kann keine Aussage über die notwendige Größe einer Webseite treffen, ohne zu wissen in welchem Bereich sie unterwegs ist. Grundsätzlich gilt: Je mehr Content, desto mehr Einsttiegsmöglichkeiten. Aus diesem Traffic etwas zu machen, ist aber ein ganz anderes Thema. Hast du zu deinem Thema alles gesagt, was deine Leser wissen müssen? Dann hast du genug Content! Es müssen nicht immer 20-30 Seiten sein. Trotzdem kann das sehr sinnvoll sein. Alleien schon – wie Burkhard gesagt hat – weil du mit gutem Content leichter Links akquirieren kannst.

      LG
      Etienne

      1. Ich stimme dir zu Etienne, aber mit Ratgeber-Artikeln lassen sich 10 mal leichter Links generieren als mit Produktvorstellungen. :-) Wenn du viele Links auf Ratgeber-Artikel hast, kommt das dann natürlich nicht nur deren Ranking zugute, sondern auch allen anderen Seiten/der gesamten Website (auch den Money-Key-Seiten). Fazit: Die Mischung machts. :-)

        Viele Grüße und danke für deinen ausführlichen Kommentar!
        Burkhard

  5. Ich habe mal Nebenberuflich Fitnessgeräte für eine lokales mittelständisches Unternehmen ausgeliefert, aufgebaut und erklärt. Alle Leute wußten, dass sie die Geräte bei Amazon bzw. im Internet allgemein günstiger hätten bekommen können. Keiner hatte aber Lust sich das selbst in die Wohnung zu tragen und aufzubauen. Leute die Werkzeugstattwagen kaufen sind wie ich meistens vom Fach bzw. wissen genau was sie wollen, da sie schon seit Jahren ihrem Schrauberhobby nachkommen. Die wissen, dass diese Dinger abschließbar sind etc. und sie scheiß Qualität für kleines Geld bekommen. In diesem Fall werden Werstattwagen meistens nur in einer Garage geschoben und selten in eine Wohnung getragen.;-)
    Das ist natürlich ein Unterschied.
    Ich kann bei so teuren Anschaffungen (bei einem teuren Werkstattwagen) bei einem lokalen Händler 10-25% Rabatt aushandeln. Denn bekomme ich meistens sowieso dort, wo ich meine Autoteile kaufe (wenn ich Gewerbe habe oder über eine Firma kaufe). Nichtsdestotrotz kann ich natürlich falsch liegen und würde mich freuen, wenn sich so etwas auch über das Internet verkaufen lassen würde. Burhard, du wirst hoffentlich weiter berichten. Ich finde bei Amazon eine Cookielaufzeit von 24h sehr kurz! Marge von 1%-5% (Kleidung 10%) ist auch nicht so der Hit. Andere Partner habe eine Cookielaufzeit von 30-60 Tage und eine Marge von 10-30% (je nach Produkt). Ich bin am überlegen, ob ich weiter meinen Schwerpunkt auf Amazon legen werde…

    1. Hallo Olaf,

      Du denkst sicher schon zu sehr im Profi-Bereich.
      Meine Zielgruppe sind vorrangig Hobby-Heimwerker und -Schrauber, die nicht zum Händler gehen, sondern eher in den Baumarkt oder Online-Shop.
      Natürlich werde ich hin und wieder über die Seite berichten.

      Viele Grüße
      Burkhard

  6. Hi Burkhard,

    bin gerade zufällig auf die Seite gestoßen – muss sagen, du bist einige Schritte weiter als ich, muss mich ranhalten.

    Grüße
    Jochen

  7. mit welchem Theme hast du deine Handkreissäge Seite erstellt ?

    Intressant wäre auch wie du deine Sidebars erstellst

    Gruß

    1. Hallo Niklas,

      das Theme für die Handkreissägen-Seite nennt sich VOICE.
      Die Sidebar bringt das Theme von Haus aus mit. Dort sind viele tolle Widgets enthalten.

      Viele Grüße
      Burkhard

  8. Hey Burkhard,

    schöne Auflistung von der Entwicklung deiner Nischenseite.
    Mir gefällt die Seite echt gut, nur wenn ich einen kleinen Tipp geben darf. Als ich die Seite gerade zum ersten mal besucht habe, wurde ich erschlagen von Informationen und Bilder. Vllt. solltest du das gerade am Anfang auf der Startseite ein wenig minimieren?

    Wünsche dir weiterhin viel Erfolg! Das Warten zahlt sich meistens aus ;-)

    Gruß
    Christian

  9. Hallo Burkhard,

    ich habe mir auch das Affiliate Theme (über deinen Partnerlink) zugelegt und möchte es anpassen.

    Kannst du mir nur bitte kurz sagen, wie ich die Hintergrundfarbe des Header ändern kann und wie ich den Header über die komplette Seitenbreite anzeigen lassen kann?

    Vielen Dank im Voraus.

    VG Manuel

    1. Hallo Manuel,

      Die Hintergrundfarbe des Header geht über: Design >> Anpassen >> Header
      Den Full-Width Header kannst du hier einstellen: Optionen >> Design >> Header

      Viele Grüße
      Burkhard

  10. Hallo Burkhard,
    kannst du mir sagen, wie du in deinen Beiträgen die Artikelverweise eingefügt hast? Beispiel:
    VORHERIGER ARTIKEL
    Werkstattwagen Kunstsoff – Beliebte Modelle
    NÄCHSTER ARTIKEL
    Werkstattwagen Einlagen – Bestseller

    Gruß
    Olaf

    1. Hallo Olaf,

      das geht hier:
      Optionen >> Blog >> Single >> Artikel Navigation anzeigen

      Viele Grüße
      Burkhard

  11. Hallo . Ich finde die Seite http://www.werkstattwagen-tests.de/ sieht super aus . Wirklich stark und professional. Genau da könnte das Problem sein ! Ich kenne auch einige Die bauen mit Absicht eine sehr sehr schlichte Seite auf um eine “ KUmpel-Art-Beziehung“ zum User zu bekommen, diese Nischseiten sind wirklich sehr „arm und extrem schlicht“ laufen aber wirklich Top !! Da die Leute einen “ Um die Ecke von nebenan “ viel mehr vertauen…

  12. Hallo Burkhard,
    deine Seite ist schön geworden. Wird sicherlich in 6 Monaten locker 300-500 Euro abwerfen. Meine persönliche Einschätzung.

    Was hast du eigentlich für Erfahrungen mit anderen Partnerprogrammen außer Amazon gemacht? Ich habe auf einer Seite ca. 1000 Besucher am Tag und arbeite zusätzlich zu Amazon mit Affilinet (ca. 10 Banner und 3-4 Textlinks) das gleiche auch mit Zanox.

    Aber während ich mit Amazon ca. 500 – 1000 Euro im Monat mache habe ich mit den anderen Partner Programmen keinen einzigen Sell ?!?
    Geht es euch da auch so?

    VG, Sonja

    1. Hallo Sonja,

      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Leider kann ich dir da nicht weiterhelfen, da ich ausschließlich auf Amazon setze.
      Aber dass die Konversionsrate bei Amazon überdurchschnittlich hoch ist, wissen wir ja alle…

      Viel Erfolg dir weiterhin (auch mit anderen Partnerprogrammen)!
      Burkhard

  13. Hi Burkhard,

    erstmal möchte ich dir recht herzlich Danken. Ich glaube ich habe durch deinen Blog das meiste gelernt und freue mich, dass du dieses Wissen kostenlos zur Verfügung stellst ;-) Daumen hoch.

    Ich bin wirklich sehr gespannt, wie sich die Nische entwickelt, weil letztes Jahr hattest du ja im Rahmen der NSC schon ein wenig mehr Fahrt aufgenommen, zumindest was den finanziellen Aspekt angeht.

    Es ist wirklich so schön, dass hier nicht so dieser „schnell reich werden“-Modus drin ist, wie es zur Zeit irgendwie Gang und Gäbe ist ..

    LG aus Leipzig,
    Christian

    1. Da freue ich mich natürlich sehr! :-)

      Die Werkstattwagen Seite hat nun auch angezogen (finanziell) wobei die kälteren Jahreszeiten sicher tendenziell besser funktioneren werden, da in diesen mehr herumgewerkelt wird.
      Sobald ich dazu komme, schreibe ich mal wieder ein etwas ausführlicheres Update über die Werkstattwagen-Seite.

      Bis dahin, viele Grüße
      Burkhard

      1. Hallo Burkard,
        ich kenne es eher umgekehrt, da ich im Winter in der Halle oder Garage fast immer gefroren habe. ;-) Oft bei -20 Grad aussen und 0 Grad in der Halle mit dicker Jacke und langen Unterhosen gearbeitet… (ich war jung und brauchte das Geld) ;-)
        Was meinst du mit finanziel angezogen? 2 oder 3 stelliger Bereich bezüglich Vergütung?

          1. Das sind gute 6.000 bis 10.000 € Umsatz im Monat. Entspricht ca. 20 Verkaufte Wagen im Monat. Nicht schlecht! Mit solchen Zahlen hättest du in in letzten Jahren in Nischenseiten-Challenges alles Platt gemacht was da mit Rank und Namen angetreten ist und das mit Abstand!!
            Gratulation!

  14. Super Job. Bist inzwischen mit deiner Nischenseite auf #2 unter Werkstattwagen. Nice. Deine Seite gefällt mir sehr gut, vor allem die optische Aufbereitung. Finde das Abholen des Users rückt immer stärker in den Fokus von Google. Macht weiter so.

  15. Hey,
    naja, sieht doch schonmal ganz gut aus für den Anfang.

    Ich bin sicher, sobald die Rankings für die Longtails steigen, wird die Seite auch deutlich mehr abwerfen als bisher. Bins gespannt auf das nächste Update.

  16. Hallo Burkhard,

    ich bin ganz neu auf dem Gebiet „Nischenseiten erstellen“ unterwegs und habe eine Frage: Kann man das Affiliate-Theme, nachdem man es gekauft hat, für mehrere Projekte (Nischenseiten) nutzen oder muss man sich für jede Seite, welche man erstellt, ein neues Theme kaufen?

    Und wie sieht es mit anderen kostenpflichtigen Themes, z. B. dem GeneratePress-Theme aus? Einmal gekauft und zahlreiche Male nutzbar?

    Beste Grüße und vielen Dank für die wertvollen Impulse auf deiner Seite hier.

    Weiterhin viel Erfolg!

    Danielo

    1. Hallo Danielo,

      für das Affiliatetheme gibt es 3 unterschiedliche „Versionen“ oder Lizenzen genannt.(mittlerweile sogar 4). V1 und V2 (Lite und Single) kannst du nur für eine Nischenseite nutzen. V3 für 5 Seiten und V4 für unbegrenzt viele Websites. Schau mal hier: http://affiliatetheme.io/kaufen/r/605/
      GeneratePress ist ein kostenfreies Theme. Das kannst du unbegrenzt oft nutzen.
      Alle Themes auf themeforest z.B. können/dürfen ebenfalls nur 1 x pro Kauf genutzt werden.

      Viele Grüße
      Burkhard

  17. Hallo Burkhard,

    es ist echt beeindruckend so einen Aufbau zu verfolgen. Ich bastle neben meiner Hauptseite schon fleißig an zwei Nischenseiten. Dabei stellt sich mir immer wieder eine Frage: Ist es wichtiger die statischen Seiten mit Content zu füllen oder Blogartikel „Ratgeber“ Artikel zu schreiben zum Start? Ich möchte ja irgendwann beginnen, meine Backlinks aufzubauen und will natürlich auch was bieten bei den ersten Besuchern.

    1. Es ist egal ob der Inhalt in Seiten oder Artikeln veröffentlicht wird. Hauptsache er ist da und er ist halbwegs relevant. :-)

      Viele Grüße
      Burkhard

  18. Hi Burkhard,
    laut Alexa hast du mit der Werkstattwagen-Seite eine Bounce-Rate von ca. 70% und Daily Time on Site von 1:46 Min. Würde bedeuten, dass 70% nur Spinner auf deiner Seite sind und von den restlichen 30% tatsächlich welche dabei sind, die was kaufen und das auch noch schnell und entschlossen. Ich wäre nicht in der Lage ca. 500 Euronen in ca. 2 Minuten für einen Werkstattwagen auszugeben. Ich würde den armen Leuten die mir im Laden gegenüberstehen würden ganz schön auf den Zeiger gehen bis sie dann einen Sale generieren würden…;-) Sind diese Daten von Alexa deiner Ansicht nach real? Was mich wundert ist, dass Google nach eigenen Aussagen die Bounce-Rate als Kriterium für ein Ranking stärker berücksichtigen möchte. Ich habe mir mehrere Top 10 Seiten angeschaut. Manche sind nicht nur richtig Schlecht, sondern haben eine Bounce-Rate von fast 90%. Inzwischen bin ich aber auch der Meinung, das fast 90% aller Seiten eine Bounce-Rate von über 50% hat und damit dieser Google-Faktor sich egalisiert hat.

    Gruß
    Olaf

    1. Hallo Olaf,
      bei der Werkstattwagen-Seite habe ich eine Absprungrate von 50,75%, eine Verweildauer von 2:34 min und 2,82 Seiten/Sitzung. Ich denke, die Werte sind okay und allgemein werden in meinen Augen Bounce-Rate und Verweildauer etwas überbewertet. :-)

      Viele Grüße
      Burkhard

  19. Hallo Burkhard,

    wie hast du denn die Produkte in deinen Seiten „http://www.werkstattwagen-tests.de/werkstattwagen-einlagen/“ und „http://www.werkstattwagen-tests.de/top10-werkstattwagen/“ integriert? – Finde das wirklich sehr schön!

    1. Hallo David,

      wenn du das .io Theme verwendest geht das ganz einfach mit dem Shortcode:
      [produkte orderby=“date“ order=“desc“ include=“35″ layout=“list“ detail_button=“true“ buy_button=“true“ details_fields=“true“ details_tax=“true“ align=“left“ slider=“false“]

      Die Zahl (in diesem Fall die 35) steht für das jeweilige Produkt. Diese findest du z.B. in der Bearbeiten-Ansicht des jeweiligen Produktes oben in der URL.

      Viele Grüße
      Burkhard

      1. Ok super, dann werde ich das mal die Tage ausprobieren.

        Klasse mit welchem Einsatz du deine Seiten betreibst. Da sieht jedes mal wieder echt verdammt gut aus! :)

    1. Das ist recht einfach umgesetzt:
      Backend Produkt-Detail Ansicht > bei „Produkte“ auf Tab „Weitere Infomrationen“ > bei „Produkt hervorheben“ Haken rein > und bei „Text: hervorheben“ kannst du dann „Empfehlung“ oder „Bestseller“ etc. rein schreiben.

      Viele Grüße und viel Erfolg!
      Burkhard

  20. Hallo Burkhard,

    Deine Rankings sind ja nochmals massiv gestiegen seit dem Artikel.

    Hast Du noch viele neue Links nachgelegt oder sind das die ursprünglich gesetzten, die wie im verlinkten MOZ Artikel veranschaulicht, erst nach 10-15 Wochen Ihre Wirkung entfaltet haben?

    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    1. Hallo Brigitte,

      nein, ich habe keine neuen Links gesetzt. Es dauert mittlerweile wirklich lange, ehe Google eine neue Seite rankt.

      Viele Grüße
      Burkhard

    1. Hallo Fridolin,

      danke für deinen Kommentar und ja, du hast Recht, ich bin bzgl. Affiliate-Marketing sehr inaktiv geworden.
      Alles entwickelt sich weiter und somit auch ich als Person. :-)
      Wie es mit Affiliateprojekt.de weiter gehen wird, weiß ich aktuell leider noch nicht, aber dass es zukünftig weitere Artikel geben wird, die den Aufbau von Affiliate-Projekten begleiten, sieht eher unwahrscheinlich aus.

      Vielen Dank für dein/euer Verständnis!

      Viele Grüße
      Burkhard

      1. Hallo Burkhard

        Soll das heissen, dass Du aus dem Online Business aussteigst und Deinen Lebensunterhalt wieder mit Offlinetätigkeit bestreitest?

        Grüsse, Beat

        PS: Wirklich schade, wenn dem so wäre! Ich fand Deine Artikel immer sehr hilf- und lehrreich!

        1. Nein, aus dem Online Business steige ich nicht aus, im Gegenteil.
          Es ist nur so, das Affiliate Marketing EINE Online-Marketing Disziplin ist. Mich hat schon immer die gesamte Bandbreite interessiert. Z.B. hier: https://de.letsseewhatworks.com/marketing-mix/
          Mein Fokus liegt jetzt stärker auf physischen Produkten und der Vermarktung dieser.
          Wie es mit dem AffiliateProjekt.de weiter geht, überlege ich aktuell und hoffe, dass ich eine gute Lösung finde. :-)

          Vielen Dank für deinen Kommentar und Alles Gute!
          Burkhard

          1. Ich kann Burkard nur zustimmen. Man kann ein paar Affiliateseiten nebenbei laufen haben, sollte sich aber nicht allein darauf konzentrieren. Die Margen sind meistens niedrig und die Konkurrenz oft groß. Zudem bist du 100% abhängig von Google und den Vendoren. So hat Amazon inzwischen bei allen Selbstläufern wie Fernseher, Laptops und Handys die Provisionen auf 1% gesenkt. Das ist ein Witz! Ich werde mich zukünftig auch mehr auf das Theme Amazon FBA, Woocommerce, Digitale Produkte und Webinare evtl. auch PPC fokussieren. Es gibt Leute die sagen, dass sie mit der Projektierung und/oder dem Verkauf von Domain-Namen mehr Geld verdienen als Affiliates mit Empfehlungen von Produkten….

            Gruß
            Olaf

  21. Hallo Burkhard,

    das ist wirklich ein super interessanter Artikel. Es zeigt aber auch, dass man mit Nischenseiten nicht immer so schnell Geld verdienen kann, wie es auf vielen anderen Seiten oder bei YouTube gezeigt wird. Ich selber habe auch mehrere Nischenseiten und warte schon seit geraumer Zeit darauf, dass Google diese endlich mal gut nach vorne rankt. Ich habe bei meinen schon sehr viele Artikel mit ausführlichen Testberichten sowie einen Ratgeber integriert. Leider hat dies bei Google noch keine so positiven Auswirkungen gebracht.

    Ich würde mich sehr freuen, wenn du uns mal wieder ein Update von deiner Seite geben kannst. Besucher und Gewinn. Es ist immer sehr interessant, was in Realität überhaupt möglich ist.

    Gruß
    Pascal

  22. Hallo Burkhard,

    vielen Dank für die interessanten Ausführungen. Ich betreibe derzeit auch eine affilate Markteting Webseite und konnte einige Tipps umsetzen. Besonders klasse fand ich etwas mehr Augenmerk auf das Ranking der Keywords zu legen. In den letzten Wochen habe ich einfach Artikel veröffentlicht zu denen es schon viel zu viele Artikel gab.
    Jetzt werde ich mir vorher erst einmal Gedanken machen.

  23. Hallo
    Ich finde es gut wie sich deine Nischenseite entwickelt hat.
    Was etwas stört ist das irgendwie alle Nischenseiten gleich ausschauen,was bei dir jedoch anderes ist. Deine Seite schaut gut aus,was mir aufgefallen ist ist das auf der Hauptseite etwas wenig Text ist.

  24. Hallo Burkhard,

    Vielen Dank für den informativen Artikel. Was ich an deinen Affiliate-Projekten so sehr schätze, ist die Balance zwischen Professionalität und und tatsächlich hilfreichem Content. Deine Seiten sind eben nicht die aus dem Boden sprießenden „Thin-Pages“, die es ausschließlich auf die Provision abgesehen haben.
    Allein dadurch ergeben sich viele Probleme in der Suchmaschinenoptimierung von selber.
    Ich habe eine Frage an dich :) Entstehen für deine Seite „natürliche“, ergo nicht von dir gesetzte Backlinks? Also geht der Mehrwert soweit, dass Leute deine Seite nicht nur als Sprungbrett zu Amazon benutzen?

    Danke dir nochmal, dass Du deine Erfahrungen mit der Community teilst.

    Viele Grüße,

    Vincent

    1. Hallo Vincent,

      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Es entstehen in der Tat natürliche Links, wobei diese ehrlich gesagt sehr selten sind. Für den Anfang sollte man also in jedem Fall „nachhelfen“ sonst hat man keine Chance und auch das Henne-Ei-Problem (keine Links, keine Rankings, keine nat. Links…).

      Viele Grüße
      Burkhard

  25. Hallo Burkhard

    Ich kann mir gut vorstellen das Du eine Menge zu tun hast und die Zeit knapp ist. Darf ich dennoch nachfragen, wie sich die Seite bis heute entwickelt hat. Ich denke es gibt ein paar Leser hier, die Dies ebenfalls brennend interessieren würde.

    Vielen Dank und Grüsse

    Beat

  26. Hallo,
    sehr interessanter Beitrag über das Thema Nischenseiten! Ihre Webseite ist ein guter Hinweis für eigene Projekte und spornt zudem sehr an. Ich bin gespannt wie sich mein Projekt kommenden Sommer entwickeln wird. Zur Zeit tümpeln die Einnahmen im unteren zweistelligen Bereich pro Monat herum. LG

  27. Hallo,
    die Ideen mit der Nischenseiten finde ich recht interessant und gut gelungen. Mit Google Adsense hatte ich bis dato eher schlechte Erfahrungen gemacht und Adsense bremste meine Webseite eher aus, als bringe sie relevante Einnahmen. Toller Beitrag, hoffe ich kann dem einige Dinge für mein Projekt entnehmen! Glg

  28. Hey!

    Ich habe mittlerweile auch schon meine erste eigene Seite mit dem affiliatetheme.io aufgebaut und muss sagen – echt klasse!
    Finde deine Seite mit den Werkstattwagen wirklich interessant – hast du mittlerweile schon das „geheime Ziel“ von 300€ im Monat erreicht?

    Der Beitrag hat mir auf jeden Fall weitergeholfen, man muss bei so einer Nischenseite einfach die Ruhe bewahren!

    Liebe Grüße

  29. Echt krass wie konstant bei dir ein Anstieg der Besucherzahlen zu verzeichnen ist. Insbesondere am Anfang habe ich bei meinen Seiten häufig die Erfahrung gemacht, dass erst mal 1-2 Monate fast gar nichts geht und jeden Tag nur ein paar Klicks reinkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.