11. Produkt Boxen für Money-Keywords erstellen und weitere Inhalte

Produktboxen-erstellenDie Zeit vergeht wie im Flug. Nun ist meine Kinderbett-Seite schon gute 11 Wochen alt.

Was es mit der Darstellung meiner beworbenen Produkte in Produkt-Boxen auf sich hat und weshalb ich diese verwende, erfährst du in diesem Artikel.

Hier gelangst du zur Übersichtsseite.

Problem: Hohe Absprungrate (ca. 70 %) bei Money-Keys

In der letzten Zeit ist mir eine allgemein hohe Absprungrate aufgefallen. Grund für mich dies einmal etwas genauer zu analysieren:

Das mächtige Tool Google Analytics bietet hierfür prima Möglichkeiten. Unter Verwalten >> Website Content >> Zielseiten sieht man, über welche Seiten Nutzer auf die eigene Website gekommen sind (also die Einstiegsseiten = Landingpages). Wählt man oben nun noch statt standardmäßig „Alle Sitzungen“ „Organische Zugriffe„, werden einen nur die Besucher angezeigt, die über Suchmaschinen (allen voran Google) gekommen sind.

Bei sehr produktbezogenen Suchanfragen, wie z.B.: „kinderbett prinzessin“, „hochbett mit rutsche“, oder „feuerwehrbett“ etc. ist mir die überdurchschnittliche hohe Absprungrate besonders aufgefallen:

Analyse-Absprungrate

Ein Blick auf die jeweilige Kinderbett-Unterseite zeigte, dass diese mit einem kurzen Tease-Text und -Bild begann, konkrete Produkte jedoch erst durch Herunterscrollen sichtbar wurden.

Meine Vermutung daher: Die Nutzer springen ab, da sie ihre gewünschte Suchintension (konkrete Kinderbetten zum Kauf) durch meine Seite nicht erfüllt sehen.

Ende letzter Woche habe ich daher die entsprechenden Unterseiten abgeändert und die jeweiligen Produkte so platziert, dass sie gleich auf den ersten Blick („Above the fold“) in kleinen aber wie ich finde, optisch recht ansprechenden Produkt-Boxen, sichtbar sind. Die Infos, Tipps zur Auswahl des jeweiligen Bettes sowie meine Erfahrungen, erscheinen nun unter den Produkt-Boxen und sind also erst durch scrollen sichtbar.

Ansicht im Frontend

Im Frontend sieht das dann so aus:

Produktboxen-AmazonSimpleAdmin

Die konkreten Produkte ziehe ich mir mithilfe des kostenlosen Plugins AmazonSimpleAdmin und füge diese via Short-Code an passender Stelle in meine Seiten/Beiträge ein. Der Short-Code lautet also z.B.: [asa]ASIN[/asa]. In die Mitte kommt dann noch die ASIN-Nummer des entsprechenden Amazon-Produktes. Diese findet man auf jeder Produktseite eines Amazon-Produktes.

Ansicht im Backend

Im Backend sieht das dann so aus:

Produktboxen-AmazonSimpleAdmin-Backend

Mithilfe eines kleines Zusatzes im Short-Code (in meinem Fall „test“) kann man auf Vorlagen (Templates) zurückgreifen, die man sich mit ein paar CSS-Grundkenntnissen selber „basteln“ kann, die dann zu einer angepassten Darstellung führen.

Darstellung ohne Zusatz im Short-Code – [asa]ASIN[/asa]

Produktboxen-AmazonSimpleAdmin-Default

Angepasste Darstellung mit Zusatz im Short-Code – [asa test]ASIN[/asa]

Produktboxen-AmazonSimpleAdmin-angepasst

Mal schauen, ob sich dies positiv auf die Absprungrate auswirkt. Ich berichte natürlich wieder darüber, sobald ich erste Erkenntnisse habe.

Was ist außerdem passiert?

Außerdem habe ich 7 neue Artikel erstellt, die alle wieder kleine „Unter-Nischen“ von der Nische Kinderbett darstellen. Regelmäßig neuer Content ist von Google als auch von den Besuchern gern gesehen, was sich positiv beim Traffic bemerkbar macht.

Die nackten Zahlen

An gewohnter Stelle wieder ein paar Zahlen über Besucher, Arbeitszeit, Ausgaben und Einnahmen. Diese beziehen sich auf die Woche. Die Zahl in Klammern auf den gesamten Zeitraum:

  • Besucher (über Google): 177 Sitzungen (749 Sitzungen)
  • Arbeitszeit: 8 Stunden (67 Stunden)
  • Ausgaben: 0,00 € (15,70 €)
  • Einnahmen: 0,00 € (51,61 €)

Der Traffic (rein organisch) steigt nach Weihnachten und Silvester wieder kontinuierlich an:

Screen-kinderbett-abc5

So geht es weiter

Da meine Seite noch (zu) wenige Links hat, werde ich in dieser Woche noch einmal etwas nachhelfen und sie etwas „anschupsen“. Beim Thema „Baby und Kind“ lässt sich auch was bezüglich „Foren-Linkbuilding“ machen. Wie ich hierbei vorgehe, erfährst du kommende Woche.

Update:

Der Code der Produktboxen ist natürlich kein Geheimnis, sondern nur ein bisschen CSS. Ich selbst habe auch nicht wirklich viel Ahnung davon, habe aber viel ausprobiert und getestet und mich so stückweise nach vorn gearbeitet. Sicher geht es auch noch anders/einfacher, aber für meine Zwecke genügt mir das. Für die angepasste Darstellung habe ich ein neues Template (AmazonSimpleAdmin) erstellt und diverse CSS-Klassen eingepflegt. Hier der Code des Templates:

<div class=“asa_box“>
<div class=“asa_img“>
<a href=“{$AmazonUrl}“ target=“_blank“><img src=“{$MediumImageUrl}“ width=“{$MediumImageWidth}“ height=“{$MediumImageHeight}“ border=“0″ style=“border: 0;“/></a>
</div>
<div class=“asa_title“>
<a href=“{$AmazonUrl}“ target=“_blank“>{$Title}*</a>
</div>

<div class=“asa_ratingstars“>
{$RatingStars} <span style=“font-size: 14px; color: grey;“>({$TotalReviews})</span>
</div>

<div class=“asa_price“>
<span style=“font-size: 12px;“>ab </span> <span style=“color: #008b00; font-weight: bold“> {$AmazonPrice} €</span>
</div>

<div class=“asa_button“>
<a href=“{$AmazonUrl}“ class=“asa_button“ target=“_blank“><span style=“color: #fff“>zum Shop*</a></span>
</div>
</div>

Die jeweiligen Klassen spreche ich dann in der Style-CSS des Themes an. Hier der Code dafür:

.asa_box{
width: 215px;
border: 1px solid #ddd;
border-radius: 5px;
float: left;
margin-right: 10px;
margin-bottom: 20px;
}

.asa_img{
text-align: center;
height: 180px;
padding-top: 8%;
}

.asa_title{
text-align: center;
font-size: 14px;
height: 64px;
}

.asa_ratingstars{
text-align: center;
}

.asa_price{
text-align: center;
}

.asa_button{
text-align: center;
background: #bb57b6;
text-decoration: none;
border-bottom-left-radius: 5px;
border-bottom-right-radius: 5px;
margin-top: 10px;
}

Wenn Interesse besteht, schreibe ich hierfür einen extra Artikel mit weiteren Erklärungen dazu, da viele vor Code-Stücken abgeschreckt werden.

7 Gedanken zu „11. Produkt Boxen für Money-Keywords erstellen und weitere Inhalte

  1. Hi Burkhard,

    echt toller Blog hier, super Infos die du da weitergibst,
    bin mir sicher, dass auch deine NSC15 Seite wieder ein Erfolg wird,

    ich kenne ja einige deiner anderen Seiten, echt toll anzusehen, wie weit vorne jetzt die Wickelkommode Seite und die Kinderbett Seite schon sind, im Prinzip gibt es da kein großes Geheimnis, oder, du bleibst einfach
    immer am Ball mit mehreren neuen Artikeln pro Woche, und das Ranking steigt langsam immer weiter an, was?

    Diese Produktboxen sehen echt super aus, ich versuch die auch gerade so hinzubekommen, hab aber keine Ahnung von den Codes, wärst du so freundlich und würdest den angepassten Code hier posten, oder ist das ein Geheimnis?

    danke
    lg
    Hannes

    1. Hallo Hannes,

      Ein Geheimnis gibt es in der Tat nicht. Einfach kontinuierlich dran bleiben und immer wieder einen neuen Artikel, dann stimmen auch (meist) die Rankings. > Wobei ich in letzter Zeit sehr wenig Zeit zum Schreiben für meine Baby-Seiten hatte… :-)

      Den Code für die angepasste Darstellung findest du oben im Artikel als Update.

  2. Hallo Burkhard,

    vielen Dank für die tollen Informationen. Ich habe mich auch schon intensiv mit dem AmazonSimpleAdmin Plugin beschäftigt. Es läuft schon ganz gut, doch die Standartbox gefällt mir noch nicht so gut. Leider habe ich Probleme mit der Programmierung. Deine Boxen gefallen mir sehr gut. Kannst du einen Tip geben, wie ich diese Boxen selber machen kann? Oder würdest du mir vielleicht sogar den Code zur Verfügung stellen?

    Vielen Dank
    Gruß Kristian

    1. Hallo Kristian.

      Ich habe oben im Beitrag ein Update mit dem entsprechenden Code für die angepasste Darstellung der (ASA-)Produktboxen vorgenommen.

      Ich hoffe, das hilft die weiter.

  3. Hey,

    super, danke,
    aber leider funktioniert es bei mir nicht, ich muss irgendwo einen Fehler haben, ich habe also den ersten Code für das Template genommen, und den zweiten Code in die style-css unten eingefügt (nach einer Leerzeile Abstand),
    aber irgendwie dürfte das Zusammenspiel zwischen den beiden nicht funktionieren,

    die Produkte findet er zwar, aber das Bild selbst nicht, und die Formate auch nicht, Rahmen hab ich gar keinen,

    weiß jemand Rat?

    danke
    lg
    Hannes

    1. Ich werde in Kürze einmal einen ausführlichen Artikel dazu schreiben und meine Vorgehensweise detailliert (zum Nachbauen) schildern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.