Tools, die ich jeden Tag nutze

Für das Erstellen von Nischenseiten benötigt man neben ein klein wenig Know-How und etwas Erfahrung eine handvoll Tools, damit die Website auch erfolgreich wird.

Im Laufe der Zeit haben sich ein paar Lieblings-Tools herauskristallisiert, dich ich für den Aufbau meiner Nischenseiten (fast) jeden Tag nutze. Welche diese sind und wie genau ich diese nutze, erfährst du hier:

>> Keyword-Recherche

1. Google Keyword Planer

Ganz klassisch beginne ich die Keyword-Recherche immer mit dem Keyword Planer. Dabei gebe ich das Keyword ein und verschaffe mir einen ersten Überblick über die Nische. In diesem ersten Schritt exportiere ich noch nichts, sondern schaue mir wirklich erst einmal nur alle möglichen Keywords und Keyword-Kombinationen an.

Google Keyword Planer
Google Keyword Planer

2. Keywordtool.io

Im 2. Schritt gebe ich mein Hauptkeyword in das keywordtool.io ein (ein sehr cooles Tool!) und kopiere alle Daten in die Zwischenablage. All diese gebe ich nun wieder in den Keyword Planer ein, sortiere sie nach Suchvolumen und exportiere sie als csv-Datei.

Keywordtool.io
Keywordtool.io

3. Amazon Keyword Tool

Da ich eigentlich nur noch Amazon-Nischenseiten erstelle, ist seit kurzem das neue Amazon Keyword Tool von SISTRIX auch immer mit dabei. Hier bekommt man ebenfalls einen sehr guten Überblick über häufig verwendete Keyword-Kombinationen in Amazon und auch über Preis und Bewertungen der Produkte.

Amazon Keyword Tool von SISTRIX
Amazon Keyword Tool von SISTRIX

4. AnswerThePublic

Ein ebenfalls unerlässliches Tool für die Keyword-Recherche ist auch answerthepublic.com. Auch hier gibt man sein Hauptkeyword ein und man erhält eine Vielzahl an Ideen. Vorallem die Fragen und Präpositionen (z.B.: für, auf, bei, mit, ohne, usw…) sind einfach super nützlich und zudem grafisch noch richtig cool gemacht. :-) Natürlich besteht auch hier die Möglichkeit eines csv-Exportes.

AnswerThePublic
AnswerThePublic

Die gewonnen Daten trage ich nun in einem einzigen Excel-Dokument zusammen. Links habe ich eine Spalte aller relevanten Keywords inklusive Suchvolumen. (So kann ich den Umfang des jeweiligen Artikels besser einschätzen – also hohes Suchvolumen: umfangreicher Artikel; geringes Suchvolumen: kleinerer Artikel.)

Rechts daneben lege ich auch gleich die Struktur/das Menü der Nischenseite fest. Natürlich ist das zu Beginn noch nicht fix, doch im Großen und Ganzen halte ich mich schon daran. Alle Artikel die ich fertig habe, werden grün markiert.

Keywords und Struktur für Nischenseite
Keywords und Struktur für Nischenseite

>> Konkurrenz-Analyse

5. Market Samurai

Bevor ich eine ausführliche Keyword-Recherche mache, schaue ich mir für meine Nische erst einmal die SEO-Konkurrenz an. Hierfür benutze ich immer Market Samurai. Das Tool ist mehr als nützlich und es hat mich in meiner Nischenwahl auch noch nie wirklich im Stich gelassen. Es kostet zwar ein paar Euro (Einmalkosten), doch für mich hat es sich schon mehr als gelohnt.

Die Aufmachung wirkt vielleicht etwas unseriös und ala „Auf-die-12-Marketing“, doch das Tool funktioniert und das ist das Wichtigste. :-)

Market Samurai
Market Samurai

6. MozBar

Wer kein Geld ausgeben möchte, kann sich alternativ zu Market Samurai auch einmal die MozBar anschauen. Ich nutze sie zusätzlich. Dies ist ein kleines AddOn für deinen Browser (Chrome oder Firefox), dass dir u.a. zeigt, wie „stark“ eine Seite/Unterseite ist.

Wenn du die MozBar aktivierst hast und nach deinem Keyword googelst, siehst du nun zu jedem Suchergebnis eine kleine Grafik, dir dir zeigt, wie „stark“ die jeweils rankende Seite ist. Moz nennt dies Page Authority (PA) und Domain Authority (DA). Ranken viele Seiten mit einer hohen PA und DA oben, ist die SEO-Konkurrenz hoch und du solltest dir reiflich überlegen, ob du in diese Nische hineingehen möchtest. Eine relativ hohe PA ist z.B. 50.

MozBar
MozBar

7. SEMrush

Ein sehr nützliches Tool, dass auch kostenlos bereits viele Funktionen bietet, ist SEMrush. Ich nehme es gern für die Konkurrenz-Analyse, obwohl es weit mehr kann, als das. Es ist eigentlich ein richtiger Allrounder.

SEMrush
SEMrush

>> Backlink-Tools

8. Backlink Checker

Ein sehr gutes und kostenloses Backlink-Tool für Nischenseiten ist der Backlink Checker. Es findet wirklich sehr viele Links. Gerade für die Backlink-Analyse der Mitbewerber macht es sich sehr gut und man bekommt so neue Ideen.

Natürlich bieten kostenpflichtige Anbieter, wie SISTRIX, XOVI, Onpage.org usw. auch alle einen Backlink Checker an, nur sind die Tools eben kostenpflichtig. Wer seine erste Nischenseite erstellt, möchte jedoch möglichst wenig investieren und erst einmal schauen, ob das was für ihn ist und ob es überhaupt funktioniert.

Backlink Checker
Backlink Checker

Welche Backlink-Tools nutzt du?

>> Rank-Tracker

9. SEOlytics

Für das Tracken meiner Rankings benutze ich SEOlytics. Hier hat man die Möglichkeit ein Projekt kostenlos anzulegen. 10 Keywords, die getrackt werden sollen, kann man dann selbst festlegen. Darüber hinaus findet das Tool auch weitere Keywords, die man nicht speziell eingegeben hat und trackt diese. Dies passiert zwar nicht 100% zufriedenstellend (weil es viele nicht findet), doch für den Anfang reicht es auf jeden Fall aus.

Natürlich bietet das Tool auch weitere Features, wie einen Backlink-Tracker, ein Keyword-Recherche Tool (Longtail) und viele mehr.

SEOlytics
SEOlytics

10. Google Search Console

Ein kostenloses Tool, mit dem man auch das Ranking seiner Seite tracken kann, ist die Google Search Console. Das Tool wurde von Google in letzter Zeit richtig gut aufgebohrt und man erhält wichtige Einblicke in seine Website.

Leider hinken die Daten immer ca. 3 Tage hinterher und sind auch nur 90 Tage zurückverfolgbar. Mit ein paar Programmierkenntnissen könnte man sich mit Hilfe der API sogar ein eigenes (kostenloses) Tracking-Tool bauen. Natürlich kann die Search Console weitaus mehr als „nur“ die Rankings (d)einer Seite tracken.

Google Search Console
Google Search Console

Mit welchen Tools trackst du deine Rankings?

>> Themes

11. VOICE-Theme

Sehr gern und recht lange hatte ich das Theme VOICE im Einsatz. Damit habe ich 6 Nischenseiten erstellt, u.a. die Handkreissägen-Seite. Nach wie vor finde ich das Theme optisch sehr ansprechend und funktionsmäßig sehr umfassend und individuell anpassbar.

Theme VOICE
Theme VOICE

Das ein oder andere muss man allerdings händisch machen, was mich mit der Zeit dann etwas gestört hat. Deshalb bin ich auch gewechselt und bei meinem aktuellen Lieblings-Theme angekommen – dem …

12. Affiliatetheme.io*

Das Affiliatetheme.io* nimmt einem wirklich sehr viel Arbeit ab, da es speziell für den Aufbau von Nischenseiten konzipiert wurde. Die Einarbeitung dauert zwar etwas, doch dann kann man von zahlreichen Features Gebrauch machen: Automatischer Produktimport, Anlegen von Taxonomien, Produkt-Vergleiche, Preisvergleiche, Produkt-Tabellen usw. Die Möglichkeiten sind nahezu grenzenlos.

Zur Zeit dokumentiere ich gerade den Aufbau eines meiner Projekte, bei dem ich natürlich mein Lieblings-Theme* wieder verwende. :-)

WordPress Affiliate ThemeWerbung

Ich habe die Unlimited-Lizenz und könnte theoretisch unendlich viele Nischenseiten erstellen – nur reicht die Zeit dafür nicht :-). Natürlich kostet das Theme auch etwas, doch für mich hat sich die Investition bereits jetzt schon gelohnt.

Plugins

Last but not least möchte ich dir noch meine Plugins zeigen, die ich aktuell auf meinen Nischenseiten verwende. Auch dies sind in gewisser Weise Tools, die ich jeden Tag nutze – wenn auch häufig nur passiv. Reihenfolge alphabetisch:

13. Antispam Bee

Dies ist ein einfach zu bedienendes aber sehr effektives Plugin zur Bekämpfung von Spam-Kommentaren. Einmal installiert macht es seinen Job (fast) vollautomatisch.

14. BackWPUP

Mit BackWPup sichere ich jeden Tag automatisiert die Datenbanken, Dateien und Plugins. So kann man nach einem Hack etc. schnell wieder weiter machen.

15. Compress JPEG & PNG images

Dieses Plugin komprimiert die Bilder optimal. Man kann sich einen kostenlosen Code anfordern und diesen in den Plugin-Einstellungen eingeben. Danach macht das Plugin alles von selbst. Sobald man ein Bild hochlädt, komprimiert es dieses (und alle Thumbnails) dann vollautomatisch.

Gut optimierte Bilder kommen natürlich dem Page Speed und somit auch dem Ranking der Seite zu Gute.

16. Crazy Lazy

Crazy Lazy ist ein Plugin, dass die Bilder der Website nachlädt. Somit ist die Website für den Seitenbesucher schneller sichtbar.

17. Google Analytics by Yoast

Erlaubt das Tracking der Website via Google Analytics.

18. Limit Login Attempts

Ein kleines, nettes Plugin, mit dem man die Anzahl der Login Versuche in die WordPress Installation limitieren kann, z.B. auf max. 5 Versuche. Danach muss man z.B. eine Stunde warten.

19. Search Meter

Dieses Plugin wertet die Seiten-Suche aus. So kann man wunderbar sehen, nach was die Nutzer auf der eigenen Seite suchen und ggf. passende Inhalte erstellen.

20. SEO Smart Links

Dieses Plugin nutze ich für die interne Verlinkung. So kann man eigene Keywords festlegen, die dann auf eine definierte Unterseite linken. Das Ganze funktioniert natürlich auch mit externen (und Affiliate) Links. Ich setzte es allerdings eher sporadisch ein.

21. Shortcode Ultimate

Damit lassen sich Buttons, Tabellen, Boxen uvm. realisieren.

22. Ultimate Nofollow

Somit kann man beim Verlinken nach außen ganz einfach das „nofollow“-Attribut hinzufügen. Z.B. beim Verlinken auf Amazon.

23. WooSidebars

Dies ist ein sehr mächtiges Sidebar-Plugin. Man kann eigene Sidebares anlegen und diese dann auch noch speziellen Seiten/Beiträgen/Kategorien usw. zuweisen. Die gewünschte Sidebar wird dann wirklich nur dort angezeigt.

24. WordPress MU Domain Mapping

Alle neuen Nischenseiten, die ich erstelle, laufen mittlerweile auf einer Multisite WordPress Installation. Das hat den Vorteil, dass der Pflegeaufwand für z.B. Theme- und Plugin-Updates deutlich geringer ausfällt, da man es eben nur einmal machen muss und dies dann für alle Seiten gilt, die unter der Multisite Installation laufen.

Damit alle Seiten als vollwertige Domain und nicht als Subdomain oder in einem Verzeichnis dargestellt werden, benötigt man das WordPress MU Domain Mapping Plugin.

25. WP Super Cache

Dies sorgt für schnellere Ladezeiten.

26. Yoast SEO

Ein Plugin, dass du sicher kennst. Es sorgt für die nötigen Onpage-Maßnahmen.

Welche Tools nutzt du für den Aufbau deiner Nischenseiten?
Hinterlasse mir doch einen Kommentar!

17 Gedanken zu „Tools, die ich jeden Tag nutze

  1. Sehr interessante Aufzählung. Manche der vorgestellten Tools & Plugins nutze ich, andere hingegen kannte ich noch gar nicht. Vorallem das Ultimate Nofollow werde ich gleich mal auf einer meiner Seiten installieren. Mich nervt nämlich das händische eintragen vom Nofollow Attribut total. Danke für den Tipp!

  2. Hallo Burkhard,

    ich habe neben meinem Online-Shop noch einige Affiate-Seiten, ich hatte auch schon im letzten Jahr Deine Seite „Handkreissägen“ gesehen, die mir sehr gut gefiel. Ich glaube ich bin im Rahme der Nischenseiten-Challenge darauf gestoßen. Das VOICE Theme nutzte ich auch, aber man muss händisch doch einiges selber machen.

    Auf jeden Fall sind Deine Tipps hier sehr wertvoll, gerade für Anfänger.

    Man darf gespannt sein, wie es insgesamt mit dem Thema Nischenseiten weitergeht, ein Geheimtipp ist es wahrlich nicht mehr, sehr viele sind auf diesen Zug aufgesprungen, nicht nur Anfänger, sondern auch selbsternannte Gurus, die in gut bezahlten Kursen versuchen, ihr Wissen zu vermitteln.
    Dir wünsche ich weiterhin viel Erfolg bei der Realisierung Deiner Projekte

    Hartmut

    1. Hallo Hartmut,

      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Solange die Inhalte der Kurse gut sind, ist ja gegen „Wissen gegen Bezahlung“ nichts einzuwenden.
      Wenn sie es nicht sind und zudem schneller Reichtum in 14 Tagen verprochen wird, sieht es wieder anders aus und wir sind wieder beim leidigen Thema „schnell und hektisch reich werden“ :-)
      Ich wünsch dir natürlich auch weiterhin viel Erfolg!

      Viele Grüße
      Hartmut

  3. Hallo Burkhard,
    mit BackWPUP kannst du nur PHP Datenbanken bis max. 200MB sichern. Beim Affiliatetheme.io bist du je nach Menge der importieren Produkte mal ganz schnell auf 350MB oder mehr. Ich empfehle daher HeidiSQL. HeideSQL ist kostenlos und du brauchst dich nicht mit deinem WordPress-Passwort, Joomla-Passwort oder was auch immer an Benutzeroberfläche verwendet wird im Backend anmelden, da dieses Tool direkt auf deinem FTP Server zugreift. Zudem dauert eine Sicherung von ca. 350MB gerade mal 5-10 Sekunden. Ich war so begeistert von dem Tool, dass ich dem Entwickler etwas donated habe.

    Gruß
    Olaf

      1. Das ist kein einfaches Tool. Da kannst viel mit kaputt machen. Gerne schicke ich dir per Mail ein paar Screen-Shots wie man eine Datensicherung damit genau macht. Das Tool ist sehr umfangreich. Für die Datensicherung, musst du dir aber nur ganz wenige Klicks merken…Denn Rest braucht man eigentlich nicht. Den Tipp mit HeidiSQL bekam ich von meinem Webhosting Provider nachdem meine PHP Sicherung nach ca. 15 Minuten bei 300MB immer abgebrochen hatte…;-))

        Gruß
        Olaf

        1. Wichtig wäre noch anzumerken, dass du generell mit BackWPUP zwar alles sichern kannst (auch über 200MB). Aber wie in meinem Fall nie wieder zurückschreiben kannst. Bedeutet, dass du mit diesem Backup nichts anfangen kannst, weil den Webhosting-Provider die Sicherung aufgrund der Größe dann irgendwann abbricht oder aus technischen Gründen abbrechen muss.

          Gruß
          Olaf

  4. Hallo Burkhard
    hast du dir schon mal das tool Seobility angeschaut. Das nehme ich gerne her um meine Seiten für Seo noch ein wenig besser zu machen.

    1. Hey Dan,

      ich habe schon mal von dem Tool gehört. Mehr aber auch nicht.
      Daher danke für den Tipp! Schaue ich mir bei Gelegenheit einmal an.

      Viele Grüße
      Burkhard

  5. Hallo :-) vielen Dank für deine Auflistung. Ich würde ganz gerne nen Hinweis ergänzen. Da der Keyword Planner nicht mehr genau angibt wie oft eine Keyword gesucht wird habe ich folgendes entdeckt. Sollte man eine „kostenpflichtige“ Anzeige schalten, diese dann einfach wieder pausieren – erhält man wieder die kompletten Zahlen ;-)

  6. Hallo Burkhard,
    auf der Suche nach mehr Info´s bzw. eventuellen Videotuturials zur Woosidebar bin ich auf Deine Seite gestossen, welche noch dazu unheimlich viel Mehrwert bietet und auch für viele Webseitenbetreiber so einige neue nützliche Tipps.
    Ich hatte mir zwar das Woosidbar tool runtergeladen, aber weiss leider nicht so recht wie ich es einsetzen kann. Ich möchte für meinen Onlineshop einfach nur für jede Produktkategorie Seite eine andere Sidebar. :-(Hast Du da eventuell eine Empfehlung, ein Videotuturial oder Screenshot für techniklegasteniker wie mich ;.)? vg Olaf

  7. Hallo!
    Ich finde dene Seiten sowohl von der Aufmachung her und insbesonders auch vom Schriftbild und der Übersichtlichkeit TOP. Ich bin selbst jemand, der in den letzten 2 Jahren einige Nischenseiten gemacht hat, ich bekomme aber den Dreh nicht ganz so raus.
    Mit allen Seiten nehme ich derzeit so rund 300 Euro pro Monat ein. Ich bin einerseits zufrieden, andererseits könnte es sicher mehr sein.
    Mein größtes Problem ist die Keywortfindung bzw. das Nach-vorne-bringen meiner Webseiten bei Google. Das oben vorgestellte Tool zur Keywortfindung ist meiner Ansicht nach genial. Danke dafür.
    Ich bastle gerade an einer Seite, die Tipps und Produkte zum Fliesen reinigen vorstellen soll. Mal sehen, wie es hier läuft.
    lg
    Ronald

  8. am meisten bin ich immer noch von yoast seo begeistert, wp edit, ultimate no follow und tablepress (was die gratis plugins angeht). google fonts ist auch noch super. statt majestics würde ich auch backlinktest . com empfehlen. da kann man beliebig oft backlinks abrufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.